Bilaterale Vereinbarungen

Letzte Änderung: 10.03.2017 13:18

Die Fakultät hat bilaterale Vereinbarungen mit 9 Universitäten abgeschlossen. Die bilateralen Vereinbarungen fördern die Mobilität der Studenten, indem klinische Praktika für Studenten an den Partneruniversitäten angeboten werden, sie unterstützen die Mobilität von vor allem jüngeren Mitarbeitern und geben ihnen die Möglichkeit, neue Unterrichts-, klinische, diagnostische und Forschungsmethoden zu erlernen und sie ermutigen sie dazu, im Rahmen bilateraler Beziehungen im klinischen und Forschungsbereich zusammenzuarbeiten. Die Förderung von Zusammenarbeit beim Unterricht und in der Forschung, eine Anpassung der Curricula und die Weiterentwicklung des Universitätsmanagements sind Prioritäten von bilateralen Vereinbarungen, aber auch weitere Aktivitäten gehören dazu, so besteht z. B. die Möglichkeit die Promotionen von jährlich 1-2 Studenten unserer Fakultät zu betreuen, die dann Ihre Dissertation sowohl in Utrecht als auch in Budapest verteidigen können.

Weitere Informationen