Standardansicht
Kontakt Benutzername
Filter Betont Equus Tage 2019 – Die Tradition geht weiter

Equus Tage 2019 – Die Tradition geht weiter

Equus Tage? Was ist das? – fragen Sie sich vielleicht. Aber warum dieser halblateinische Name? So wollen wir unseren Respekt vor Pferden zeigen? Vielleicht! Aber die Veranstaltungsreihe der Equus Tage an der Veterinärmedizinischen Universität Budapest ist etwas spannender als ein gewöhnliches Universitätsprogramm.

Dieses Programm ist die größte Veranstaltung des UNIVET Budapest im Frühjahrssemester, die erste große Veranstaltung, die von den Studierenden organisiert wird, wenn die jungen Leuten den Campus übernehmen und ihn mit einem bunten Programm füllen.

1975 wurden die ersten Studententage organisiert, und diese wunderbare Feier des Studentenlebens ist erhalten geblieben und wurde zur Tradition.

Die ersten Equus Tage dauerten nur 2 Tage, aber jetzt haben wir fünf, manchmal sechs Tage Feiern, einschließlich der Tage zur Erholung vom Feiern.

Das Programm soll die Möglichkeit bieten, sich nach der winterlichen Kälte und Dunkelheit zu entspannen und sich auf die Sommerprüfungszeit vorzubereiten, aber es hilft den Studierenden auch, einander näher zu kommen und Spaß und Freude zu haben, zusammen zu spielen, ein echtes Team zu werden und es unterstützt die internationalen Studierenden dabei, eine neue Familie im Ausland zu finden.

Der interessanteste Teil der Equus Tage ist der Internationale Tag, an dem immer mehr Studierende aus immer mehr Ländern die besonderen Speisen, Getränke und Bräuche ihrer Nationen vorstellen. Der Campus ist voller Leben und das Fest dauert bis spät in die Nacht.

Marsch von der Universität ins Wohnheim

Der beste Teil der Equus Tage ist der übliche Marsch der Studenten. Dies ist eine der traditionellen Veranstaltungen der Equus Tage, bei der eine Kutsche, darauf mit dem Rektor der Universität, von Motorradpolizisten begleitet durch das Haupttor zieht und zum Wohnheim fährt, das 5 km vom Campus entfernt liegt. Dass dies keine politische Demonstration, sondern der Umzug der Tiermedizinstudenten und -studentinnen ist, zeigen auch die Tierfiguren auf den Bannern der Jugendlichen.

Die diesjährige Prozession war der afrikanischen Schweinepest gewidmet: Ziel des Marsches war es, auf die Rolle der Menschen bei der Virusverbreitung aufmerksam zu machen.