Standardansicht
Kontakt Benutzername
Für Studenten Kurse Veterinärbiochemie I

Veterinärbiochemie I

Sprache
Deutsch
Art der Bewertung
Praktikum Note
Jahr im Lehrplan
2
Semester im Lehrplan
1
Credit Points
5
Vorlesungen
45
Praktische Unterrichtsstunden
15
Spezialisierung
Tierärztliche (Deutsche)
Wer kann das Studienfach aufnehmen?
  • Tierarzt/-ärztin DE

Beschreibung der Veranstaltung

Homeostase, Transportmechanismen, Enzyme und enzymatische Reaktionen und ihre Regulation. Grundlagen der Molekularbiologie.

 

Thematik der Vorlesungen

 

Datum Thema Vortragende(r)
15. September Einleitung. Inneres Milieu, Homöostase: Isovolämie, Isoosmose, Isoionie. Isohydrie, Puffersysteme. (2 Std.) Dr. Mátis Gábor
16. September Die Struktur der biologischen Membran. (1 Std.) Dr. Mátis Gábor
22. September Transportmechanismen durch die biologische Membran. (2 Std.) Dr. Mátis Gábor
23. September Klassifizierung und Struktur der proteinogenen Aminosäuren. Die Peptidbindung. (1 Std.) Dr. Mátis Gábor
29. September Allgemeine Eigenschaften und Struktur der Proteine. Klassifizierung der Proteine. Denaturierung und Renaturierung der Proteine. Ladung der Proteine, der isoelektrische Punkt. (2 Std.) Dr. Mátis Gábor
30. September Strukturproteine: Kollagen, Elastin, Keratin. (1 Std.) Dr. Mátis Gábor
6. Oktober Charakterisierung und Struktur der Enzyme. Mechanismus der Enzymwirkung. Beeinflussung der Geschwindigkeit der enzymatischen Reaktionen. Reversibilität der enzymatischen Reaktionen. Regulation der Enzymaktivität. (2 Std.) Dr. Mátis Gábor
7. Oktober Hemmung der Enzymaktivität. Nomenklatur, Klassifizierung und Lokalisierung der Enzyme. (1 Std.) Dr. Mátis Gábor
13. Oktober Die Struktur der Nukleotide. Die Neusynthese der Purinnukleotide. (2 Std.) Dr. Mátis Gábor
14. Oktober Der Abbau der Purinnukleotide. (1 Std.) Dr. Mátis Gábor
20. Oktober Die Neusynthese und der Abbau der Pyrimidinnukleotide. Die Resynthese der Nukleotide und der Stoffwechsel der Desoxyribonukleotide. (2 Std.) Dr. Mátis Gábor
21. Oktober Die Struktur der DNA. (1 Std.) Dr. Mátis Gábor
27. Oktober Die DNA-Replikation bei Prokaryonten und Eukaryonten. Mutation und Reparatur. (2 Std.) Dr. Mátis Gábor
28. Oktober Die Struktur der Transkriptionseinheit bei Prokaryonten und Eukaryonten. Die Transkription und ihre Regulation bei Prokaryonten. (1 Std.) Dr. Mátis Gábor
3. November Die Transkription und ihre Regulation bei Eukaryonten: Genexpression, epigenetische regulatorische Mechanismen. (2 Std.) Dr. Mátis Gábor
4. November Die Struktur des Ribosoms. Die Aktivierung der Aminosäuren. Die Translation und ihre Regulation bei Eukaryonten. (1 Std.) Dr. Mátis Gábor
10. November Die Translation und ihre Regulation bei Prokaryonten. Post-translationelle Modifizierungen. Die rekombinante Gentechnologie I. (2 Std.) Dr. Mátis Gábor
11. November Die rekombinante Gentechnologie II. (1 Std.) Dr. Mátis Gábor
17. November Einführung zum Intermediärstoffwechsel, die biologische Oxidation, anabole und katabole Reaktionen. Energiereiche Phosphatverbindungen. Kreatin-Stoffwechsel. (2 Std.) Dr. Mátis Gábor
18. November Klassifizierung und Funktion der Kohlenhydrate: Monosaccharide, Oligosaccharide, Homo- und Heteropolysaccharide. (1 Std.) Dr. Mátis Gábor
24. November Glykogenstoffwechsel: Glykogenese, Glykogenolyse. Der Glucagon- und Insulin-Signalweg. (2 Std.) Dr. Mátis Gábor
25. November Glykolyse und Glukoneogenese: Schritte. (1 Std.) Dr. Mátis Gábor
1. Dezember Glykolyse und Glukoneogenese: Regulation. Der Glycerin-3-Phosphat Shuttle. Der Pasteur-Effekt und der Cori-Kreis. Oxidative Decarboxylierung von Pyruvat zu Acetyl~CoA. (2 Std.) Dr. Mátis Gábor
2. Dezember Der Citratzyklus. (1 Std.) Dr. Mátis Gábor
8. Dezember Die Atmungskette und die oxidative Phosphorylierung. (2 Std.) Dr. Mátis Gábor
9. Dezember Der Pentosephosphat-Weg. (1 Std.) Dr. Mátis Gábor
15. Dezember Der Blutzuckerspiegel und seine Regulation. (2 Std.) Dr. Mátis Gábor
16. Dezember Der Stoffwechsel der Fruktose und der Galaktose. (1 Std.) Dr. Mátis Gábor

Thematik der praktischen Unterrichtsstunden

Praktikum Nr. Thema Zeitpunkt Gruppen
I. Blutplasma 20-24. September
27. September – 1. Oktober
2,4,6
1,3,5
II. Proteine 4-8. Oktober
11-15. Oktober
2,4,6
1,3,5
III. Allgemeine Eigenschaften der Enzyme 18-22. Oktober
25-29. Oktober
2,4,6
1,3,5
IV. Verdauungsenzyme 8-12. November

15-19. November

2,4,6
1,3,5
V. Nukleinsäuren 22-26. November
29. November – 3. Dezember
2,4,6
1,3,5

 

Nachholpraktika: 

Praktika III., IV., V.       6. Dez, Start: 12:00 – 14:00 Uhr

Praktika I., II.                 7. Dez, Start: 12:00 – 14:00 Uhr

 

Der Verantwortliche der biochemischen Praktika auf deutscher Sprache ist: Herr Dr. Máté Mackei.

Praktikumstausch und weitere Informationen: Mackei.Mate@univet.hu

 

 

Beschreibung der Bewertung

Die Abteilung für Biochemie gibt hiermit bekannt, dass die Voraussetzungen für die Akzeptierung des Semesters im Herbstsemester des Studienjahres 2021/2022 in Veterinärbiochemie 1. die Folgenden sind:

  • der regelmäßige Besuch, bzw. online Verfolgung der theoretischen Vorlesungen,
  • die erfolgreiche Absolvierung aller Praktika,
  • mindestens 60% (15 Punkte) der maximalen Leistung (25 Punkte) an den Praktika,
  • mindestens 60% (18 Punkte) der maximalen Leistung (30 Punkte) an der Klausur.

Die vorgeschriebenen Anforderungen und allgemeinen Bemerkungen bezüglich der Veterinärbiochemie können von der Webseite des Lehrstuhles heruntergeladen werden.

Zeitpunkt der Klausur: 9. Nov, 7:15-8:00 Uhr

Zeitpunkt der Nachklausur: 23. Nov, 7:15-8:00 Uhr

Zeitpunkt der zweiten Nachklausur (letzte Nachholmöglichkeit): 17. Dez, 7:15-8:00 Uhr

Der Verantwortliche des veterinärbiochemischen Studiums auf deutscher Sprache ist:
Herr Dr. Gábor Mátis (E-mail: Matis.Gabor@univet.hu).

Konsultationsmöglichkeit bei Dr. Mátis: nach Terminvereinbarung (Matis.Gabor@univet.hu)