Standardansicht
Kontakt Benutzername

Warum wir? Warum VMUB?

  • Über 230 Jahre Tradition in der tierärztlichen Ausbildung.
  • Mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Lehre internationaler Studenten.
  • Praxisorientierte Ausbildung in kleinen Gruppen (8-15 Studierende) – 1800 Kontaktstunden mit Tieren.
  • Kleiner, freundlicher, zentral gelegener Campus im Herzen von Budapest – Studierende und Lehrer lernen sich leicht kennen (insgesamt ca. 1500-1600 Studierende).
  • Die internationalste veterinärmedizinische Universität – Studierende aus 50 Ländern (67% internationale Studierende, 33% ungarische Studierende).
  • Europäischer Abschluss – EAEVE-Akkreditierung: Der an der VMUB erworbene Abschluss wird von den Mitgliedsländern der Europäischen Union und in mehreren anderen Ländern auf der Welt automatisch anerkannt.
  • Die Vorbereitung der Akkreditierung durch die American Veterinary Medical Association (AVMA) ist im Gange. Nach deren Erhalt können Absolventen ihre Lizenz in den USA und Kanada erwerben.
  • Einzigartige Pferdeklinik in Europa mit Einrichtungen zur Isolierung von Pferden und zur Knochenchirurgie.

In den gut ausgestatteten VMUB-Kliniken erhalten Sie eine praktische Ausbildung in allen tiermedizinischen Bereichen:

  • Klinik für Innere Medizin
  • Klinik für Chirurgie und Ophthalmologie
  • Exotische Tier- und Wildtiermedizin
  • Klinik für Reproduktionsmedizin
  • Onkologie
  • Nutztiermedizin und mobile Klinik
  • Pferdeklinik

Bereiche, in denen Karrieremöglichkeiten offenstehen

  • Die Absolventen der Universität haben hervorragende Berufsaussichten sowie einen angesehenen, gut bezahlten und anerkannten Beruf.
  • Arbeit in einer Tierklinik (mit Klein- oder Großtieren)
  • Arbeit mit Kleintieren (in einer Tierarztpraxis)
  • Arbeit mit Großtieren (in einer Tierarztpraxis oder auf Bauernhöfen)
  • Arbeit mit exotischen und wildlebenden Tieren (in der Natur, in Nationalparks oder im Zoo)
  • Staatliches Amt für Veterinärhygiene und öffentliche Gesundheit
  • Forschung

Sommerschule in der VMUB

Sind Sie ein Gymnasiast und interessieren Sie sich für ein Studium der Veterinärmedizin? Unsere Sommerschule richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die sich für die Tiermedizin begeistern und ein Studium an unserer Universität in Betracht ziehen. Unser Ziel ist es, so viel wie möglich von diesem schönen Beruf zu zeigen, während Sie die Möglichkeit haben, andere gleichgesinnte internationale Schülerinnen und Schüler kennenzulernen.

Struktur des Studiengangs

  • Der gesamte Lehrplan besteht aus mehr als 5000 Stunden, einem Lehrplanstandard für die Europäische Gemeinschaft.
  • Der Studiengang dauert 5,5 Jahre und ist in 11 Semester
  • Vor Abschluss des Studiengangs reichen die Studierenden eine Abschlussarbeit ein, verteidigen sie und bestehen das Staatsexamen.
  • Der Lehrplan umfasst Vorlesungen, Praktika sowie Feld- und außeruniversitäre Übungen. (Vorlesungen werden ein ganzes Semester lang gehalten, Praktika werden in einem Tutorensystem mit 8-15 Studenten in einer Gruppe abgehalten.)
  • Der Lehrplan gliedert sich in einen präklinischen und eine klinisch-paraklinischen

Der präklinische Abschnitt

  • Dieser umfasst die ersten vier Semester (zwei Jahre).
  • Die Hauptfächer sind Anatomie, Histologie, Embryologie, Biologie, Chemie, Biophysik, Zoologie, Physiologie, Biochemie, Biomathematik und Computeranwendungen.
  • Als Wahlpflichtfächer können Sprachen gewählt werden.
  • Der präklinische Abschnitt beinhaltet auch ein Betriebspraktikum in der Tierhaltung.

Der klinisch-paraklinische Abschnitt

  • Dieser Zeitraum dauert drei Jahre und umfasst die paraklinischen Fächer, und zwar Tierzucht und -haltung, Pathologie, Pharmakologie, Toxikologie, Immunologie, Mikrobiologie, Virologie, Pathophysiologie, Parasitologie, Epizootiologie, Tierernährung, Tierhygiene, Lebensmittelhygiene, Staatliche Veterinärmedizin und Wirtschaft sowie Forensische Veterinärmedizin.
  • Parallel dazu hat der/die Studierende eine große Anzahl von klinischen Stunden pro Woche in den Bereichen Veterinärmedizin, Veterinärchirurgie, Geburtshilfe und Tierreproduktionsmedizin.
  • Die klinisch-paraklinische Periode umfasst mehrere außeruniversitäre Praktika. Die sowohl für die präklinische als auch für die paraklinisch-klinische Zeit aufgeführten Fächer sind die Kernstudienfächer, die durch eine Reihe von Neben- und Wahlfächern ergänzt werden.

Die Abschlussprüfungen finden in der Regel mündlich statt, Prüfungen während des Semesters und Halbsemesterprüfungen hingegen mündlich und schriftlich.

Allen Absolventen der Budapester Veterinärmedizinischen Universität wurden ihre Diplome anerkannt oder sie haben die lokale Kammerprüfung (wo sie gebraucht wurde) in ihrem Heimatland bestanden und arbeiten als approbierte Tierärzte.

Dienstleistungen

  • Die Studierenden erhalten alle notwendigen Hilfestellungen und Unterstützung, um sich einzuleben, sich auf ihr neues Leben einzustellen und erfolgreich im Studium zu sein.
  • Hilfe bei Aufenthaltserlaubnis– und in Visafragen
  • buntes Studentenleben und internationale Studentenorganisation
  • Veranstaltungen für die Studierenden, die von der Universität und von den Studierenden selbst organisiert werden, um die Gemeinschaft mitzugestalten.
  • Mensa auf dem Campus
  • psychische Beratung
  • Arbeitsräume
  • Die Veterinärmedizinische Bibliothek, das Archiv und das Museum verfügen über eine reiche Sammlung und das Museum für Geschichte der Veterinärmedizin ist besonders wertvoll.
  • Die Bibliothek ist ein modernes Informationszentrum mit aktuellen Zeitschriften und Büchern über Tiermedizin und

Biologie in gedruckter oder elektronischer Form, einem Online-Katalog, einer digitalen Bibliothek und großen internationalen Datenbanken.

  • ein Computerraum, Druck-, Kopiermöglichkeiten und WLAN sind ebenfalls vorhanden.
  • Cafeteria auf dem Campus verfügbar
  • 1-jähriger Vorbereitungskurs für Studenten, die sich noch nicht gut genug auf ein Universitätsstudium vorbereitet fühlen (organisiert vom McDaniel College, Budapest).
  • Fitnessstudio auf dem Campus verfügbar
  • Klein- und Großtierkliniken (wo die Studenten Praktika absolvieren können)
  • Skills Lab, das den Studierenden zur Verfügung steht, um ihre technischen Fertigkeiten zu verbessern.
  • Ungarischer Studentenausweis – der es den Studierenden ermöglicht, viele Ermäßigungen (öffentliche Verkehrsmittel, Eintrittskarten usw.) zu nutzen.
  • Die Universität betreibt einen Shuttle-Service zwischen dem Campus und der Feldstation.

Universitätsgebühren

Vor der Aufnahmeprüfung:

  • Anmeldegebühr: 200 EUR
  • Prüfungsgebühr: 250 EUR

Nach der Aufnahme:

  • Anmeldegebühr: 220 EUR
  • Studienbeitrag: 7.700 EUR (erstes Semester) + 4.780 EUR (zweites Semester) = 12.480 EUR (insgesamt/Jahr)

(Die Anzahlung von 800 EUR ist zwei Wochen nach der Aufnahme fällig. Sie ist Teil der Studiengebühren für das erste Semester und kann nicht zurückerstattet werden.)

Lebenshaltungskosten in Budapest

  • Unterkunft: ca. 400-500 EUR/Monat
  • Essen: Brot (1 kg) – 0.80 EUR
  • Cappuccino im Café – 1,5 EUR
  • Apfel (1 kg) – 1 EUR
  • Essen in einem preiswerten Restaurant – 4-5 EUR
  • Monatskarte für öffentliche Verkehrsmittel: 34 EUR/Monat (11 EUR/Monat mit Studentenausweis)
  • 1 Paar Jeans: 30-40 EUR
  • Krankenversicherung: ca. 25-30 EUR/Monat

Laut mehreren Umfragen (z. B. LeFigaro.fr) ist Budapest für internationale Studierende die günstigste Universitätsstadt Europas.

Möglichkeit eines Stipendiums:

Stipendium Hungaricum (Ungarisches Staatsstipendium) www.stipendiumhungaricum.hu

Bewerbung und Zulassung

Die Veterinärmedizinische Universität Budapest erwartet Folgendes von ihren Studierenden

  • Abitur,
  • gute Englischkenntnisse,
  • und eine starke Motivation Veterinärmedizin zu studieren und auch Praktika zu absolvieren.

Die Zulassung erfolgt aufgrund einer Aufnahmeprüfung (die Vorkenntnisse der Studierenden in naturwissenschaftlichen Fächern sind bei erfolgreicher Aufnahmeprüfung nicht relevant).

Die Aufnahmeprüfung zielt darauf ab, (in mündlicher und schriftlicher Form) Kenntnisse in Biologie, Chemie sowie Kompetenz in der englischen Sprache im Allgemeinen und auch in Bezug auf akademische Fächer zu prüfen.

Die Aufnahmeprüfungen werden online oder persönlich in mehreren Ländern auf der ganzen Welt organisiert.

Einfacher Bewerbungsprozess – Dokumente, die Sie benötigen:

  • Anmeldeformular
  • Abiturzeugnis
  • Lebenslauf
  • kurzes medizinisches Attest
  • Kopie des Reisepasses mit Ihren personenbezogenen Daten
  • Empfehlungsschreiben können beigefügt werden

 

Wie können Sie sich bewerben?

Bewerbungen werden bis zum 30. Juni eines jeden Jahres fortlaufend entgegengenommen. Bei noch offenen Studienplätzen sind auch weitere Bewerbungen bis Ende August möglich. Studierende oder ihre lokalen Vertreter müssen sich per E-Mail (vetmed@univet.hu) unter Zusendung der Bewerbungsunterlagen und Zahlung der Anmeldegebühr bewerben.

Erfahrungsberichte

„Meiner Meinung nach ist es ein fantastischer Beruf, da wir Tieren helfen können, die nicht in der Lage sind, um Hilfe zu bitten. Deshalb habe ich mich für den Tierarztberuf entschieden.“ Petra, Schweden

„Eine Tierarztstudentin zu sein, ist eine Herausforderung. Wir haben natürlich noch viel zu lernen, aber die Studierenden an der Universität helfen sich wirklich gegenseitig. Also, ich bin jetzt vier Jahre hier und es ist, als hätte ich eine große Familie.“ Cecile, Frankreich

„Ich wollte gute Erfahrungen bei einem Auslandsstudium machen und war der Meinung, dass es an dieser Universität mit ihrer langen Tradition, wirklich sehr aufregend ist, tatsächlich Teil dieser langen Tradition zu sein. Und es war eine richtige Uni.“ Emma, Schweden

„Ich genieße die Praktika sehr, weil wir das Tier auf andere Weise sehen können, sodass wir den direkten Zusammenhang mit unserem zukünftigen Job sehen können.“ Amandine, Frankreich

„Budapest ist eine wirklich schöne, schöne Stadt, ich genieße die Zeit hier sehr. Es gibt hier verschiedene Arten von Veranstaltungen für Studierende, du kannst mit deinen Freunden ausgehen. Außerdem bietet die Universität Veranstaltungen für Studenten an, insbesondere Ausflüge, die sind wirklich gut.“ Pawel, Polen

„Ich liebe diese Stadt, sie ist so lebendig, sie ist unglaublich, und man entdeckt immer wieder etwas Neues, und die Leute sind fantastisch, die Kultur ist wirklich schön.“ Joganah, Mauritius