Standardansicht
Kontakt Benutzername
Die Universität Mitarbeiter Vörös Károly

Vörös Károly

Name

Dr. Károly VÖRÖS

Lehrstuhl
Doktorhabilitations Rat
Position: mitglied
Lehrstuhl
Klinik und Lehrstuhl für Innere Medizin
Position: Professor
Lehrstuhl
Promotionskolloquium der Veterinärmedizin
Position: JM-DS Head of the Scool
Lehrstuhl
Senat
Position: -
Email
voros.karoly[PUT_AT_HERE]univet.hu
Telefon
+361 478 4100
Apparat
+361 478 4100 / 8209
Fax
+361 478 4137
Ort
Gebäude A I. Stock 1. Stock

 

Einleitung

1976: Diplom, Veterinärmedizin
1986: PhD (CSc)
1991-: Klinikvorstand
2002: DSc (Wissenschaftlicher Grad der Ungarischen Wissenschaftlichen Akademie)

Aktivität

Bücher und Kompendien für den Unterricht: Mitverfasser oder Schriftleiter von 13 Kompendien für veterinärmedizinische Studenten und für tierärztliche Weiterbildung, Verfasser und Koautor von 3 Fachbüchern innerer Erkrankungen der Haustiere (in ungarischer Sprache). Mitverfasser des Kapitels der veterinärmedizinischen Ultrasonographie in 2 Auflagen eines humanmedizinischen Buches über Ultrasonographie. Koautor des Kapitels ?Kardiovaskuläre Erkrankungen? in einem Buch über Kleintierkrankheiten des Hundes und der Katze herausgegeben in der Tschechischen Republik in tschechischer Sprache.2012: Hereausgeber und Coauthor eines ungarischen Fachbuches über Ultrasonographie der Hunde und Katzen.
Postgradueller Unterricht: Zahlreiche Vorträge und Demonstrationen in Weiterbildung ungarischer Tierärzte; Hauptreferent und Kursleiter an 6 Kursen über Kleintierkardiologie und an 5 Kursen über Sonographie.
Vorträge für Tierärzte im Ausland: Gastvortrag in Wien über Kleintiersonographie und über die Kardiologie des Hundes an der Sitzungen der österreichischen Gesellschaft der Tierärzte, in München über Echokardiographie des Pferdes an der Sitzung der Münchener tierärztlichen Gesellschaft; Vortrag über die Topographie der zweidimensionalen Echokardiographie an der Sitzung der Hannoverschen Gesellschaft zur Förderung der Kleintiermedizin; Topographie der zweidimensionalen Echokardiographie bei Hund und Katze; Einführungskurs in die Echokardiographie beim Kleintier; Einführung in die Dopplerechokardiographie (Weiterbildungskurs, Sonomed, CWG-A, Brunn am Gebirge, Österreich, Vortragende und Praktikumsleiter an vier Kursen zwischen 2003-2005, auf deutscher Sprache); zwei Vorträge für Tierärzte über die physikalische Untersuchung des Herzens im Rahmen der DAAD-Gastdozentur anlässlich einer Vortragsveranstaltung an der Klinik für Kleintiere in Hannover (im März 2008 und im Juli 2008); Vortrag über die Erfahrungen mit dem E-Learning-Programm ?Kardiologische Propädeutik? an der Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung in Freiburg, am 11. Oktober 2009. Zwei-tägige Weiterbildungskurs für Kleintierparktiker über Dopplerechokardiographie in Bukarest, am 14-15. Juli 2010.
Forschungsthemen:
1976-1978: Zytochemie und Immunologie der Rinderleukose.
1978-1979: Klinische Diagnose und Therapie der chronischen Bleivergiftung des Pferdes.
1980: Klinische Diagnose und Therapie der Parvovirus-Enteritis beim Hund.
1980-1986: Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie der Labmagenverlagerung der Milchkühe.
1987-1988: Grundlagen der quantitativen zweidimensionalen Echokardiographie des Pferdes
Seit 1989: Abdominelle Sonographie der Kleintiere mit besonderer Berücksichtigung der Erkrankungen der Leber, Gallenblase, Nieren und Harnblase, Kardiologie und Echokardiographie des Pferdes und des Hundes.
Seit 1984: Weitere Veröffentlichungen über der folgenden Themen: Dünndarm-Leiomyosarkom beim Pferd, Blinddarmdilatation und Torsion des Rindes, Leukose beim Schwein, elektro- und pneumoenzephalographische Befunde beim Hydrozephalus internus der Kälber, endoskopische Diagnostik der respiratorischen Erkrankungen des Pferdes, Behandlung des tetanus Beim Hund. Vorkommen der Herzwurmkrankheit beim Hund, Babesiose beim Hund.
1987-1988: Kardiologie, quantitative Echokardiographie beim Pferd.
Seit 1989: Einführung in die ultrasonographische Diagnostik innerer Erkrankungen der Kleintiere, mit besonderer Berücksichtigung auf die Echokardiographie. Führung eine Forschungsgruppe an kardiovaskuläre Erkrankungen des Hundes und eine an Lebererkrankungen des Hundes.
Seit 2006: Kardiologie des Hundes: Teilnahme an den Multicenter Studien von zwei Herzmedikamente, Untersuchung der Therapieresistenz bei kardiovaskulären Erkrankungen.
Seit 2008: Verwendung von digitalisierten Herztonaufnahmen und der digitalen Phonokardiographie bei der Diagnostik und Lehre der Herzerkrankungen bei Hund und Katze. (In Zusammenar